Niederlage gegen BBC Nord

Ersatzgeschwächt mussten unsere Alligators nach Eisenstadt zum schweren Auswärtsspiel gegen COLDAMARIS BBC Nord Dragonz - Paul Rotter und Marko Goranovic waren mit den Timberwolves beim Cup Final Four im Einsatz, Jakob Lohr angeschlagen, Brani Balvan krank, Viroel Filipovic und Janis Tomaschek weiter verletzt und auch Alex Wittmann musste kurzfristig w.o. geben

Den besseren Start erwischten die Burgenländer rund um Center Fuad Memcic und lagen rasch in Front. Doch dann kamen die Alligators über Lukas Hofer ebenfalls ins Spiel und bis zu einem 3-Punkte Spiel von Elias Wlasak bei 6,5 gespielten Minuten im ersten Viertel lief die Partie ausgeglichen (12:11). Doch Memcic und Mileta stellten mit einem kleinen Run auf 20:11 - Auszeit Alligators. Diese zeigte aber keine Wirkung, denn die Dragonz blieben am Drücker. Pero Cosic verteilte die Bälle (gesamt 12 Assists) und die Eisenstädter scorten hochprozentig und lagen durch einen 16:0 Run mit 28:11 in Front.

Ein ähnliches Bild auch zu Beginn in Viertel 2: Die BBC Nord Dragonz spielten in der Offense wie am Fließband, wodurch die Alligators immer einen Schritt zu spät waren, während man im Angriff selbst kaum produktives zu Stande brachte und viel zu überhastet agierte. Auch eine weitere Auszeit brachte wenig Änderung und die Dragonz lagen bereits 44:17 in Front, ehe die jungen Alligators noch auf 48:27 bis zur Pause verkürzen konnten.

In Halbzeit 2 lief die Offense der Alligators zwar etwas besser, doch die Dragonz verwerteten weiterhin traumwandlerisch sicher ihre Chancen und konnten bis auf 64:34 davon ziehen. Trotz des hohen Rückstandes bewiesen die Alligators Moral und kämpften beherzt gegen die Bankspieler der Eisenstädter weiter. Auch Dank einer Umstellung in der Defense konnten Lukas Hofer, Elias Wlasak, Simon Marek und Co den Rückstand verkürzen: 72:50 vor dem letzten Abschnitt.

Hier blieben die Alligators weiter aggressiv und der Vorsprung der Dragonz schmolz immer weiter, dank guter Aktionen von Max Pelz, Andi Mayer und Jan Kvasnicka. 3 Minuten vor Ende konnten die Alligators den Rückstand bis auf 9 Punkte reduzieren und die Dragnoz mussten nochmals ihre Starting 5 einwechseln. Zwar hatten die Alligators nochmals einige Möglichkeiten noch weiter heran zu kommen, doch am Ende spielten die Eisenstädter zu souverän und legten wieder nach, so dass sie das Spiel sicher gewannen - Endstand 89:73.