Toller Sieg gegen die Wörthersee Piraten

Im ersten Heimspiel des Jahres 2020 konnten unsere Alligators einen knappen und verdienten Sieg gegen die Piraten feiern.

Das Spiel begann ausgeglichen und vom Start weg zeigten die Alligators, dass sie an diesem Tag von der ersten Sekunde an 'ready' waren. In der Offense konnten sich angeführt von Paul Rotter bereits in den ersten 5 Minuten alle Starting 5 Spieler in die Scorerliste eintragen und auch die Bankspieler brachten frischen Schwung. Defensiv war man zu oft gegen die Shooter der Piraten zu weit weg - diese nützten das im 1. Viertel eiskalt mit 6 verwandelten Dreipunktern aus und lagen 23:24 in Front.

Der Start ins zweite Viertel verlief dann für die Alligators etwas holprig und bei 23:27 nahm Coach Hannes Quirgst eine Auszeit - diese wirkte, denn in der Defense wurde danach aggressiver agiert und ein 8:0 Run (mit 4 unterschiedlichen Scorern) brachte das Momentum zurück auf Seiten der Alligators. Bis zur Pause blieb es ein enges Spiel, wobei die Piraten bereits mit Foulproblemen zu kämpfen hatten - Halbzeitstand 39:38.

Auch in der Pause gab es Action, der Piraten Coach wurde nach heftigen Diskussionen mit den Schiedsrichtern ausgeschlossen - die beiden Freiwürfe zum Auftakt der zweiten Halbzeit verwertete Kapitän Lukas Hofer sicher, ehe er bald sein 4. Foul kassierte. Das Spiel blieb weiter ausgeglichen und kein Team konnte sich im dritten Viertel absetzen - mit 58:59 starteten die letzten 10 Minuten.

Hier legten die Alligators entscheidend vor - in der Defense und am Rebound wurde gut gearbeitet und in der Offense sowohl unter dem Korb (Wlasak, Balvan) als auch von Außen (Pelz, Schmid) gescort. Bei 71:61 riefen die Piraten zur Auszeit. Diese rüttelte die Piraten nochmals wach - vor allem Kunovjanek scorte immer wieder und so verkürzten die Kärntner den Rückstand auf 71:68. Simon Marek und Brani Balvan mit wichtigen Punkten sorgten immer wieder für das +5, aber auch die Piraten scorten - obwohl sie von der Freiwurflinie nicht gut trafen. Kurz vor dem Ende verkürzte Ruzic auf 75:74 - doch im letzten Angriff machte Topscorer Brani Balvan den entscheidenden Korb zum 77:74 und den viel umjubelten zweiten Sieg der Alligators.

Eine gute Teamleistung der Alligators ermöglichte den zweiten Sieg - nächste Woche ist man auswärts bei den starken Rocks zu Gast. Kein einfaches Unterfangen.

 

Hannes Quirgst, Head Coach Deutsch Wagram: „Nach der schwachen Leistung letzte Woche haben wir uns rehabilitiert, sowohl offensiv als auch defensiv einen Schritt nach vorne gemacht. Am Ende haben wir es spannender gemacht als notwendig, aber Gratulation an meine Burschen zum zweiten Sieg.“

Paul Rotter, Spieler Deutsch Wagram: „Super Spiel von uns. Wir haben über 40 Minuten viel Energie gezeigt, super gespieler, super verteidigt. Am Ende war es zwar noch knapp. Aber so macht das Spaß.“

Maximilian Kunovjanek, Spieler Wörthersee: „Seit Wochen haben wir versucht uns auf diese Partie mental einzustellen. Das ist uns nicht gelungen. Ein verdienter Sieg für die Alligators. Wir waren miserabel.“

Andreas Kuttnig, sportlicher Leiter Wörthersee: „Leider konnten wir die Energie der Alligators heute nicht matchen. Daher ist der Sieg auch verdient.“

Beste Scorer: Balvan 19, Rotter, 16, Marek 11 bzw. Kunovjanek 24, Finzgar 16, Erculj 11.