Juni 2015: Mikro-Team 2015

Mai 2015: Teams U14+U16 (NÖ Landesmeister)

Das MU14 und MU16 Team konnten mit tollen Leistungen souverän NÖ Meister werden – ein wirklich toller Erfolg, der absolut verdient war. Auch der 5. Platz der MU16 bei den österreichischen Meisterschaften darf nicht vergessen werden – eine ebenfalls beachtliche Leistung!

Diese Erfolge kommen auch nicht von ungefähr, denn die Vorbereitung dafür begann bereits im Sommer mit konsequentem Athletiktraining und auch während der Saison waren die Burschen mit voller Motivation bei der Sache. Dies machte sich am Ende auch bezahlt! Wir ziehen nochmals den Hut vor unseren „Jung-Alligators“!

April 2015: Hannah Kuchar

Hannah hat sich heuer zu einer Leaderin im WU16 Team entwickelt. Durch ihr gutes Ball-Handling und ihre Spielübersicht kann sie das Spiel der Mädels bereits gut lenken und gibt oft tolle Pässe und gestaltet das Spiel. Auch im Abschluss hat sie viel mehr Selbstvertrauen als früher und scort sowohl durch ihren Zug zum Korb als auch von außen. In der Defense kämpft Hannah ebenfalls sehr gut und ist damit auf dem besten Wege eine tolle Spielerin zu werden.

Wir hoffen, dass Hannah weiterhin motiviert und positiv bleibt, damit dies auch gelingt.

März 2015: Patrick Schmid & Simon Marek

Patrick besticht sowohl in der U16 als auch in der U19 durch seine Scorerqualitäten: sein Zug zum Korb – besonders am Fastbreak – ist hier neben seinem Wurf von außen eine seiner größten Waffen. Auch seine Midrange Jump-Shots trifft Patrick sehr gut und auch in der One-on-One Defense kann er seine Gegenspieler stoppen. Wenn Patrick seine Lässigkeit noch ganz ablegt und in der Teamdefense & am Rebound noch konzentrierter wird, dann werden wir von ihm auch in Zukunft viele tolle Spiele sehen. Denn auch am Herrentraining ließ er sein Potenzial bereits einige Male aufblitzen.

Simon ist als Guard „Kopf“ der U14 Mannschaft & gehört auch in der U16 zu einer wichtigen Stütze – sowohl als Scorer (v.a. U14) als auch als Passgeber weiß er in beiden Teams zu überzeugen. Sein exzellentes Ballhandling macht ihn zu einem starken 1gg1 Spieler, wobei er immer wieder eine Lücke zum Korb findet. Aber auch Simons Wurf gehört zu seinen Stärken und so darf man ihn auch von „downtown“ nicht alleine stehen lassen. Auch wenn er manchmal noch etwas übertreibt, zeigt er für sein Alter bereits eine gute Spielübersicht und auch in der Defense steht er seinen Mann und spielt bereits eine clevere Helpdefense. Wir hoffen, dass Simons Entwicklung weiter so voranschreitet.

Februar 2015: Daniele Kuchar

Es gibt wenige Spieler bei uns, die man öfters in der Halle oder mit einem Basketball in der Hand sieht als Daniele. Durch diesen Ehrgeiz und seine Begeisterung für Basketball hat er heuer einen großen Sprung nach vorne gemacht und ist zu einem wichtigen Spieler im U12 Team geworden.

Sein guter Wurf ist hier eine seiner größten Stärken. Wenn Daniele weiterhin so motiviert bleibt, kann er mit Sicherheit ein toller Spieler werden.

Jänner 2015: Johanna Suppan

Johanna hat auch heuer wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Im Angriff wird sie immer energischer und sucht immer öfter den Weg zu Korb. Auch am Rebound kann sie sich gut behaupten – sowohl offensiv als auch defensiv. Ihre Beinarbeit in der Verteidigung wird zudem auch immer schneller.

Die zusätzlichen Trainings mit dem Damenteam helfen ihr ebenso sich weiter zu verbessern, wo sie sich gegen starke Spielerinnen schon gut behaupten kann.

Dezember 2014: Merin & Sherin Chelapurath

Merin & Sherin haben eine tolle Trainingseinstellung: sie sind stets bemüht, die Anweisungen der Trainer umzusetzen, verlässlich am Training und immer mit vollem Einsatz bei der Sache. Vor allem in der Defense haben sie ihre Stärken, können sich aber auch im Angriff immer besser in Szene setzen.

Wenn ihre Einstellung weiterhin so gut bleibt, wird man noch viel Positives von ihnen hören!

November 2014: Martin Wustinger & Andi Milosavljevich

Unsere beiden "Twin-Towers" spielen beim U14 Team eine "große" Rolle und verbessern sich stetig.

Martin legt heuer endlich die richtige Einstellung an den Tag und versucht sich stetig zu verbessern. In der Defense holt er viele Rebounds und hilft durch gutes Stellungsspiel aus und im Angriff weiß er seine Chancen langsam besser zu nützen. Auch im athletischen Bereich macht er Fortschritte, wenn gleich er hier sicher auch noch genügend Potential hat. Wir hoffen, dass Martins Motivation weiter anhält und er sich weiterhin so verbessert!

Andi ist am Rebound eine Macht unter dem Korb und weiß genau, wo er in der Help-Defense stehen soll. Auch seine 1gg1 Defense wird immer besser und aggressiver. Im Angriff kann er unter dem Korb bereits mit schönen Moves als auch aus der Mitteldistanz punkten. Manchmal bringt ihn sein Ballhandling zudem bereits "von Coast-to-Coast". Am Zug zum Korb kann Andi dennoch weiter arbeiten, um ein noch besserer Spieler zu werden.

Oktober 2014: Julia Markovics

Julia zählt im wahrsten Sinne des Wortes zu den „Größten“ im U12 Team: ihre Einstellung ist immer ausgezeichnet und sie versucht, sich stetig zu verbessern. Unter dem Korb kann sie sich immer besser behaupten und auch aus der Mitteldistanz erzielt sie Punkte. Vor allem auch am Rebound und in der Defense ist sie eine "Macht" und setzt hier immer wieder tolle Akzente.

Wir hoffen, dass Julia weiterhin so motiviert bleibt, dann werden wir mit unserer Spielerin des Monats Oktober noch viel Freude haben!

September 2014: Johannes Raymann

U14 Kapitän Johannes spielt heuer wieder eine sehr starke Saison.

In der Offense punktet er durch sein Tempo und seinen guten Zug zum Korb. Seine Jump-Shots in der Zone werden immer sicherer und sein Wurf ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Gleichzeitig zeigt er auch ein gutes Auge für seine Mitspieler. Seine große Stärke liegt aber sicherlich in seiner sehr starken Defense: Sowohl im 1gg1 als auch als Help-Defender stellt er oft ein nicht zu überwindendes Bollwerk dar. Bleibt zu hoffen, dass er seine Knieprobleme bald ganz im Griff hat, dann werden wir von unserem Spieler des Monats September weiterhin tolle Spiele sehen!

August 2014: Elias Wlasak

Heuer gibt es erstmalig einen Spieler des Monats August – und das zu Recht. Elias hat sich nach langer und schwerer Verletzung (Kreuzband) über den Sommer wieder richtig in Form gebracht. Er hat sowohl an seiner Kondition und Kraft, als auch an seinen Basketball-Moves beinahe täglich gearbeitet. Dies macht sich in der heurigen Saison bezahlt, wo sich Elias wieder als wichtige Stütze in der Mannschaft etabliert hat.

Für diese tolle Einstellung hat er sich den Titel Spieler des Monats August verdient!