Endlich - erster Saisonieg

Endlich - erster Saisonsieg der Alligators

Gegen das Future Team Steiermark können die Alligators den lang verdienten ersten Saisonsieg feiern.

Im Spiel der beiden jungen Teams erwischen die Steirer den besseren Start in die Partie und legen einen 7:0 Start auf das Parkett. Doch die Alligators - die erstmalig in den 4 B2L Saisonen als das routiniertere Team bezeichnet werden können - lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und kämpfen sich angeführt von Brani Balvan durch gute Defense zurück und gehen mit 7:8 in Front. Luis Göd legt nach Auszeit der Gastgeber einen Dreier nach, doch dann kommt das Future Team besser ins Spiel. Mit viel Einsatz und Kampfgeist 'outhusteln' sie in dieser Phase die Alligators, bei denen Marius Witzmann wichtige Punkte beisteuert. Dennoch geht der erste Abschnitt knapp mit 16:15 an das Future Team.

Simon Marek eröffnet Viertel 2 mit zwei Dreiern für die Alligators, doch die jungen Steirer lassen sich nicht abschütteln und kommen durch viele Offense Rebounds immer wieder zu zweiten Chancen. Zwei weitere Dreier der Alligators durch Simon Marek und Luis Göd bringen die Alligators wieder etwas in Front, doch Podany auf Seiten der Gastgeber sorgt postwendend für den Ausgleich. Marius Witzmann mit dem Drei-Punkte Spiel und Nikica Nikolic mit dem Zweier scoren nochmals für die Alligators, die aber auch zur Pause weiter mit -1 zurück liegen. Zusätzlich kann Brani Balvan auf Grund einer (hoffentlich leichten) Knöchelverletzung in der Folge nicht mehr eingesetzt werden.
Alligators Coach Lukas Hofer bringt durch eine intensive Pausenansprache die Alligators für Halbzeit 2 in die richtige Spur, die angeführt von Daniel Schuch und Kingsley Fobi viel Energie aufs Parkett bringen und einen 8:0 Run hinlegen. Danach kommen die Steirer wieder ins Spiel - Podany vom Dreier verkürzt, ehe Simon Okoro mit einem krachenden Dunk für ein Ausrufezeichen sorgt. Doch Vötsch mit 2 Dreiern innerhalb kurzer Zeit bringt die Gastgeber wieder in Front. Marius Witzmann und Simon Okoro sorgen für wichtige Punkte, ehe Simon Marek mit einem Buzzer Beater Dreier für den 48:55 Stand und damit ein +7 vor dem letzten Viertel sorgt.
Hier scort Center Simon Okoro die ersten 4 Punkte, wodurch die Alligators zweistellig in Führung gehen. Doch das Future Team steckt nicht auf - Sigmund und Vidovic verkürzen postwendend. Daniel Schuch sorgt nur kurz für Entlastung, die Steirer holen Punkt und Punkt auf und verkürzen auf 60:61. Daniel Schuch mit einem getroffenen Freiwurf und Simon Marek mit dem Dreier (plus Foul) verschaffen den Alligators wieder Luft. Die Defense steht in dieser Phase auch sehr gut und ein weiterer Dreier von Luis Göd bringt das +8 bei noch 1,5 Minuten zu spielen. Zwar verkürzen die Steirer nochmals auf 64:68, doch die Alligators spielen am Ende die Zeit clever herunter und holen die nötigen Stopps in der Defense. Nikica Nikolic und Marius Witzmann sorgen am Ende mit einer perfekten Freiwurfquote für den 64:72 Endstand und damit den längst verdienten ersten Saisonsieg!