Letztes Spiel im Grunddurchgang

Am Samstag um 18:00 findet in Deutsch-Wagram das letzte Spiel des Grunddurchgangs unserer Alligators gegen KOS Celovec statt.

Mit einem Sieg können die Alligators die PlayOffs fixieren - bei einer Niederlage muss man auf Schützenhilfe der Güssing Knights hoffen, die am Sonntag auf die Basket Flames treffen.

Für die Gäste aus Kärnten dient das Spiel bereits als Vorbereitung auf die PlayOffs, denn ihr Platz nach dem Grunddurchgang ist bereits fix. Man wird daher sehen, ob und wie viel die angeschlagenen Spieler Huber und Gspandl zum Einsatz kommen. Auch ohne diese beiden verfügen die Kärntner über ein starkes Team rund um Marin Sliskovic, Andi Smrtnik, Jernej Hejne, Lovro Fizuletto und Anze Kos.

Die Alligators müssen daher über 40 Minuten konzentriert und mit viel Energie spielen, um aus eigener Hand die PlayOffs zu erreichen. Im Vergleich zum Auswärtsspiel muss dabei vor allem am Rebound besser gearbeitet und gleichzeitig das Teamplay forciert werden.

 

Lukas Hofer, Head Coach Deutsch Wagram: „Wir freuen uns schon auf das letzte Grunddurchgangsspiel. Mit dem Wissen, dass wir die Play-offs aus eigener Kraft erreichen können, ist unsere Motivation noch einmal gestiegen. Ich erwarte ein spannendes Spiel.“

Hannes Quirgst, Assistant Coach Deutsch Wagram: „Mit einem Sieg in unserem letzten Heimspiel des Grunddurchgangs können wir die Play-offs fixieren - genau das ist unser Ziel.”

Andrej Bozic, Head Coach KOS: „Deutsch Wagram wird alles geben, um den Play-off-Platz abzusichern. Wir fokussieren uns bereits auf das Viertelfinale und werden auch dieses Spiel nutzen, um uns darauf vorzubereiten.“

Andi Smrtnik, Spieler KOS: „Wir wollen den Grunddurchgang unbedingt mit einem Sieg abschließen, damit wir mit einem guten Gefühl ins Playoff starten können.“

Personelles: Victor Onwudiwe und Philipp Preisinger fehlen der UDW. Volkan Özdemir fehlt bei KOS, Tim Huber und Daniel Gspandl sind fraglich.