In Klagenfurt bei KOS zu Gast

Am Samstag geht es für unsere Alligators nach Kärnten, wo die Mannschaft von KOS Celovec auf das Team von COach Lukas Hofer wartet.

Die Kärnter sind derzeit gut in Form, was sie mit "back-to-back" wins über die Mattersburg Rocks unter Beweis stellen konnten. Aber auch die Alligators wollen ihren guten Lauf der letzten beiden Spielen fortsetzen. Weiterhin nicht dabei sind Brani Balvan, Victor Onwudiwe, Julian Pietersen und Philipp Preisinger; auch Max Pelz ist fraglich.

Bei KOS ist vor allem das Guard-Duo Jernej Heine und Tm Huber spielbestimmend. Huber glänzt dabei als Schütze von Downtown, während Heine als Playmaker und guter Finisher zu überzeugen weiß. Unter dem Korb haben die Kärnter mit Fizuletto und Sliskovic ein bereits eingespieltes Duo, welches sich gut ergänzt und defensiv wie offensiv sehr solide agiert. Komplettiert wird die Starting Five von Allrounder Andi Smrtnik.

Die Alligators müssen wieder ihr Spiel aufziehen, druckvoll agieren und mit hoher Intensität auftreten. Dann kann man auch in Klagenfurt bestehen. Ein spannendes Basketballspiel sollte die Fans am Livestream jedenfalls erwarten.

 

Andrej Bozic, Head Coach KOS: „Die junge Mannschaft aus Deutsch Wagram hat in den letzten beiden Spielen gezeigt, dass sie nicht zu unterschätzen ist. Wir werden auf jeden Fall sehr aggressiv und fokussiert spielen müssen, damit wir unsere Serie weiter ausbauen können.“

Andi Smrtnik, Spieler KOS: „Wir haben gerade einen sehr guten Lauf und wollen diesen fortsetzen. Auch Deutsch Wagram ist zurzeit gut in Form. Es wird auf jeden Fall ein gutes Basketballspiel werden.“

Lukas Hofer, Head Coach Deutsch Wagram: „KOS ist ein sehr gut eingespieltes Team, das sehr viele Leistungsträger von der letzten Saison halten konnte und schon mehrfach bewiesen hat, dass es zum erweiterten Favoritenkreis gehört. Für uns ändert das jedoch nichts. Wir fahren nach Kärnten, um da weiterzumachen, wo wir gegen die Blackbirds aufgehört haben.“

Hannes Quirgst, Assistant Coach Deutsch Wagram: „In Klagenfurt erwartet uns mit KOS ein starkes Team - das haben sie mit dem Sieg über Mattersburg bewiesen. Wir wollen aber unseren guten Lauf fortsetzen und auch in Kärnten eine starke Leistung zeigen.“

Personelles: Benjamin Blaževič hat KOS verlassen (spielt wieder in Wels), Daniel Gspandl weiterhin verletzt. Julian Pietersen, Victor Onwudiwe, Branislav Balvan und Philipp Preisinger fallen bei UDW aus.