B2L Re-Start in Innsbruck

Im ersten Spiel nach dem dem "Re-Start" der Basketball ZWEITEN Liga treffen unsere Alligators auf die Swarco Raiders Tirol.

Nach den Unsicherheiten, wie es mit der Zweiten Liga weitergehen wird, steht nun das erste Spiel der Alligators nach dem Wechsel in den Spitzensport am Programm. Getestet wird noch am Freitag, bevor am Samstag die lange Reise nach Innsbruck angetreten wird. Leider kann die Mannschaft von Coach Lukas Hofer dabei nicht auf alle Kräfte zurückgreifen. Guard Simon Marek (Handgelenk) fällt ebenso wie Jan Kvasnicka (Prüfung) aus. Zudem machen Lorenz Rattey und Max Pelz auf Grund ihrer Jobs eine (wohl nur kurze) "Corona-Pause".

In Innsbruck wird es daher doppelt schwer, verfügen die Raiders doch über einen ausgeglichenen Kader: Liga Topscorer Oliver Vujakovic ist ein echter Allrounder und machte den Alligators schon in der letzten Saison das Leben schwer. Dazu haben die Raiders mit Scorer Rene Gradolnik, Guard Elvis Keric, Center John Franklyn Gardiner und Kapitän Stefan Oberhauser weitere starke Spieler in ihren Reihen.

 

Stefan Oberhauser, Spieler Tirol: „Ich bin stolz, Kapitän dieser Mannschaft zu sein. Jeder im Team nimmt die Situation sehr ernst und tut alles, um sich an die Vorgaben zu halten. Wir sind sehr gut drauf und freuen uns, dass es jetzt weitergehen kann. Natürlich wird es ohne Zuschauer nicht dasselbe sein, aber wir werden trotzdem 100 Prozent geben. Denn ein Sieg wäre sehr wichtig für die Tabelle.“

Lukas Hofer, Head Coach Deutsch Wagram: „Wenn auch dezimiert, so fahren wir nach Innsbruck, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Wir erwarten ein physisches Spiel, bei dem Kleinigkeiten den Unterschied machen können.“

Hannes Quirgst, Assistant Coach Deutsch Wagram: „Nach der längeren Pause freuen wir uns darauf, endlich wieder zu spielen. In Innsbruck wird es dabei sicher nicht einfach, denn die Raiders haben ein starkes Team, wo volle Konzentration gefragt ist.“