B2L Knappe Niederlage in Güssing

Zu Halloween ging es für die Alligators nach Güssing, wo man auf die Tabellenführer aus Güssing traf.

Auf Grund von verhängten Quarantänemaßnahmen, konnten die Alligators weiterhin nicht vollzählig antreten - auch Headcoach Lukas Hofer war dieses Mal davon betroffen.

Simon Marek erzielte zwar die ersten Punkte, doch die Blackbirds waren von Beginn weg mehr 'ready' als die Alligators und konnten immer wieder unter dem Korb punkten. Im Gegensatz dazu kam bei den Alligators kaum ein Spielfluss zu Stande. Auch die Auszeit von Coach Hannes Quirgst zeigte wenig Wirkung und die Blackbirds setzten sich auf 18:6 ab. Erst langsam konnten die Alligators über Nikola Letic wieder scoren - Viertelstand 22:13 für die Gastgeber.

Der Beginn des zweiten Viertels gehörte wieder den Blackbirds, die sich auf 29:13 absetzten. Danach folgte die Beste Phase der Alligators in Halbzeit 1 - Simon Marek mit 2 Dreiern und einem Lay-Up unterstützte von Lorenz Rattey und Bruno Golino und die Alligators verkürzten auf 35:25, Danach riss wieder der Faden und am Ende schenkte man mit vermeidbaren Turnovers den Blackbirds einfache Punkte, welche diese dankend annahmen - Halbzeitstand 41:26.

In Hälfte zwei wollten die Alligators mit wesentlich mehr Energie ins Spiel starten, dies gelang jedoch nur bedingt Zwar wurde der Ball besser bewegt als noch in Halbzeit 1, doch die Würfe fielen nicht und zusätzlich schlichen sich immer wieder Turnovers ein. Obwohl die Blackbirds ihren Vorsprung auf +20 bereits ausbauten, steckten die Alligators dennoch nicht auf und kämpfen beherzt weiter.

Eine Umstellung in der Defense im letzten Abschnitt brachte den Blackbirds etwas ins Stocken, im Gegenzug scorten die Alligators immer besser: Bruno Golino mit starken Minuten, Simon Marek und Nikhil Sacher verkürzten auf 63:50. Doch die Blackbirds zeigten eindrucksvoll, warum sie der Tabellenführer in der Basketball ZWEITEN Liga sind, ließen sich trotz schwacher Quote von Außen nicht aus der Ruhe bringen und gewannen verdient und souverän mit 71:52.

 

Goran Patekar, Ass.Coach Blackbirds: „In der ersten Halbzeit war es eine sehr gute Teamleistung. In der zweiten Halbzeit haben wir zu lässig gespielt, aber dennoch das Spiel souverän gewonnen.“

Christoph Astl, Spieler Blackbirds: „Danke an die zahlreichen Fans, die trotz dieser schweren Situation in die Halle gekommen sind und uns unterstützt haben. Eins von 26 Dreiern nur getroffen, dann muss man das Spiel erst so souverän gewinnen. Wir haben heute aufgrund unserer Defense-Leistung gewonnen.“

Hannes Quirgst, Ass.Coach Alligators: „Gratulation an Güssing. Sie haben heute gezeigt, warum sie an der Spitze der Tabelle stehen. Wir haben uns offensiv sehr schwergetan. Wir sind nur langsam ins Spiel gekommen, haben auch Teilerfolge erzielen können, aber Güssing hat verdient gewonnen.“

Simon Marek, Spieler Alligators: „Es war leider nicht unser bestes Spiel, weil wir viele Turnover gemacht haben. Wir können besser spielen.“

Beste Werfer: Astl 16, Ernst und S. Koch je 14 bzw. Marek 15, Letic 11, Rattey 8