B2L Vorbericht Mistelbach Mustangs

Beim nächsten Heimspiel der Alligators kommt es zum Weinviertel-Derby, denn zu Gast sind die Mistelbach Mustangs in Deutsch-Wagram.

Die Mustangs waren und sind in der letzten Zeit immer wieder von Verletzungen geplagt und mussten auch ihren starken Center Krakovic ziehen lassen, der nun in Tschechiens 1. Liga spielt. Dennoch zählen die Mustangs zu den Topteams der Liga - mit Kapitän Michal Kremen haben die Mistelbacher einen sehr erfahrenen und starken Spieler in ihren Reihen, der das Team gut anführt. Auch Forward Michal Jedovnicky gibt den Mustangs Scoring Power und variables Spiel. Center Ivo Pracher zählt schon zu einer Konstante im Team der Mustangs - sein Backup Marinko Nakic fügt sich immer besser im Team der Mustangs ein. Guard Michal Semerad kämpft die ganze Saison bereits mit Verletzungen - sein Einsatz ist fraglich, dafür ist Julian Alper zu einem wichtigen Bestandteil der Mustangs geworden und zeigt immer wieder auf.

Dazu kommen weitere 'Ex-Dukes-Spieler' wie Konstantin Kolonovics, Maximilian Girschik, Mio König oder Nikhil Sacher, welche dem Team von Coach Martin Weissenböck frischen Wind und die nötige Tiefe geben.

 

Keine leichte Aufgabe für das junge Alligators-Team von Coach Hannes Quirgst, die aber die beiden letzten Heimspiele gewinnen konnten und natürlich hoffen, diese Serie fortsetzen zu können. Am Sonntag sollte das Team auch ziemlich komplett auftreten können, was gegen die starken Mustangs wichtig sein wird. Auswärts produzierten die Alligators - wie im letzten Spiel gegen die Rocks - viel zu viele Turnovers. Dies darf sich die Mannschaft rund um die Guards Kapitän Lukas Hofer, Simi Marek und Paul Rotter nicht erlauben. Für die Inside-Riege mit Marko Goranovic, Brani Balvan, Elias Wlasak heißt es gerade am Rebound einen guten Job zu machen.

 

Das Motto für Sonntag heißt also beim NÖ Derby: Nach der Wahl --> Basketball!

 

Martin Weissenböck, Head Coach Deutsch Wagram: „Das Team von Deutsch Wagram hat bewiesen, dass es zu Hause siegen kann. Dennoch wollen wir unserer Favoritenrolle gerecht werden.“

Sascha Hasiner, Obmann Deutsch Wagram: „Das Gespenst der letzten Woche gilt es zu begraben. Wir müssen mit neuer Energie nach vorne schauen - es zählen nur noch Siege.“

Hannes Quirgst, Head Coach Deutsch Wagram: „Dass die Mustangs zu den Topteams der Liga zählen, haben wir auswärts deutlich gesehen. Hier gilt es für uns zu Hause über 40 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen und vor allem im Vergleich zur letzten Woche wesentlich besser auf den Ball aufzupassen.”

Lukas Hofer, Kapitän Deutsch Wagram: „Nach der schwachen zweiten Halbzeit in Mattersburg muss es unser Anspruch sein, sowohl offensiv als auch defensiv besser als Team zu agieren und unsere Eigenfehler zu minimieren. Egal mit welchem Kader die Mustangs kommen, erwartet uns ein schweres Spiel.“