Niederlage bei den Rocks

Beim schweren Auswärtsspiel in Mattersburg mussten unsere Alligators am Ende eine 17 Punkte Niederlage hinnehmen.

Dieses Mal nur mit 8 fitten Spielern (Pelz, Rotter, Geyrhofer angeschlagen; Lohr wegen U19 SL nicht dabei; Wittmann, Mayer, Filipovic, Tomaschek alle noch out) war man in Mattersburg zu Gast. Nach verhaltenem Start drehten die Rocks auf und bei 11:3 wurde zur ersten Auszeit der Alligators gerufen. Dies hatte zunächst wenig Erfolg und die Rocks bauten ihren Vorsprung weiter aus, ehe Jan Kvasnicka und Marko Goranovic für die Alligators scorten - dennoch ging es mit einem 28:15 Rückstand in die Viertelpause.

Dank besserer Defense und gelungenen Offense-Aktionen über Patrick Schmid, Martin Wustinger und Lukas Hofer verkürzten die Alligators auf 35:31. Doch die Rocks konterten über Ware, der die nächsten 7 Punkte der Burgenländer scorte. Zunächst konnten die Alligators noch dagegen halten - einige Turnovers nutzten die Rocks aber eiskalt aus und gingen bis zur Pause mit 48:37 in Front.

Der Start in Halbzeit 2 verlief zunächst ausgeglichen - doch eine verschlafene Defense und 2 Turnovers en suite bescherten den Rocks einen 7:0 Run und eine Auszeit der Alligators beim Stand von 59:41. Danach stabilisierten sich die Alligators wieder etwas mehr, verkürzen konnte man bis zum Viertelende jedoch nicht - 72:52 vor den letzten 10 Minuten. Die Rocks ließen hier nichts mehr anbrennen und behaupteten souverän ihre Führung. Dennoch kämpften die Alligators bis zum Ende weiter, zeigten noch einige schöne Aktionen und mussten sich am Ende dennoch mit 89:72 geschlagen geben.

 

Mit gesamt 26 Turnovers ist es nur schwer möglich ein Spiel zu gewinnen - vor allem waren viele unnötig und wirklich leicht vermeidbar gewesen. Daran gilt es zu arbeiten - auch als junges Team, welches klarerweise einige Fehler macht, müssen wir wesentlich besser auf den Ball aufpassen. Dafür war die Reboundarbeit über weite Strecken gut und man konnte dieses Duell sogar 38:40 für sich entscheiden. Nächste Woche sind die Mistelbach Mustangs zu Gast in Deutsch-Wagram - Sonntag, 16:00 im BORG.

 

Stimmen zum Spiel:

James Williams, Coach Mattersburg: Ich bin zufrieden mit dem Sieg, aber nicht mit der Intensität wie wir gespielt haben.

Corey Hallett, Spieler Mattersburg: Wir haben unsere Pflicht erfüllt und freuen uns schon auf nächsten Freitag gegen Fürstenfeld.

Hannes Quirgst, Coach Deutsch Wagram: Gratulation an Mattersburg. Wir haben leider den Start des Spiels verschlafen, haben uns dann zurückgekämpft, wenn wir aber nicht als Team auftreten und zusammenspielen, ist es schwierig zu gewinnen.

Branislav Balvan, Spieler Deutsch Wagram: Obwohl der Start in das Spiel nicht gut war, waren wir ein guter Gegner heute. In den Phasen, wo wir als Team aufgetreten sind, haben wir gezeigt, dass wir einen guten Basketball spielen können.