B2L Vorbericht Wörthersee Piraten

Im ersten Heimspiel des Jahres 2020 sind die Wörthersee Piraten zu Gast bei den Alligators.

Die Piraten haben derzeit einen sehr guten Lauf und konnten ihre letzten 4 Spiele gewinnen - davon Siege gegen Topteams wie Güssing oder Dornbirn. Mit der Verpflichtung von Finzgar haben die Piraten einen routinierten Topspieler in ihren Reihen, der gemeinsam mit Erculj und Ruzic Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Kärntner ist.

Dazu kommt mit Maximilian Kunovjanek ein starker österreichischer Insidespieler hinzu, der gemeinsam mit Simoner, Schaal, Gspandl und Nuck ein gutes Gerüst an starken österreichischen Spieler bildet.

Unsere Alligators müssen das Spiel gegen Innsbruck abhaken und wollen vor allem offensiv an die zuvor im Dezember gezeigten Leistungen anknüpfen, um die Überraschung zu schaffen. Verzichten müssen die Alligators dabei auf die verletzten Spieler Filipovic, Tomaschek, Mayer und Wittmann - alle anderen 12 Spieler sollten einsatzbereit sein.

 

Stimmen zum Spiel:

Hannes Qurigst, Head Coach Deutsch Wagram: „Nach der schwachen Partie letzte Woche wollen wir uns gegen die Piraten zu Hause wieder verbessert zeigen. Es wird aber nicht einfach, denn Wörthersee ist derzeit sehr stark unterwegs.“

Lukas Hofer, Spieler Deutsch Wagram: „Wir wissen, was uns letzte Woche in Innsbruck das Spiel gekostet hat und müssen lernen, genau diese Situationen besser zu lösen. Die Piraten sind individuell wesentlich besser aufgestellt als bei unserem ersten Aufeinandertreffen, was das Spiel für uns zusätzlich schwieriger gestalten wird.“

Goran Jovanovic, Head Coach Wörthersee: „Im sehr schwierigen Auswärtsspiel in Deutsch Wagram brauchen wir eine starke Leistung mit hoher Konzentration. Wir wollen uns als Mannschaft weiter steigern, dafür benötigen wir eine starke Mannschaftsleistung mit viel Energie.“

Max Kunovjanek, Spieler Wörthersee: „Deutsch Wagram ist immer ein schwieriges Pflaster. Wir müssen voll da sein, körperlich und mental, um gegen die Alligators erfolgreich zu sein.“