B2L Niederlage gegen Flames

Erstes Spiel in Rückrunde gegen Basket Flames

Die Rückrunde startete mit dem Auswärtsspiel gegen die Basket Flames für unsere Alligators. Paul Rotter und Marko Goranovic waren nicht dabei, da sie beim BSL Spiel der Timberwolves im Einsatz waren, ebenso fehlten die verletzten Wittmann, Balvan, Filipovic und Tomaschek.

Die Flames waren im Vergleich zum er sten Aufeinandertreffen deutlich stärker besetzt mit Seipt, Vallejo und Obermann im Team. Dennoch starteten die Alligators ganz gut und es entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Flames hier einige 'Sitzer' ausließen, ehe sich die Wiener durch Vay auf 15:9 absetzten und die Alligators zur ersten Auszeit riefen. Lukas Geyrhofer setzte sich 2x unter dem Korb gut durch, aber auch die Flames scorten weiter - ein Dreier kurz vor Viertelende von Max Pelz brachte den Viertelstand von 17:16 für die Flammenwerfer.

Auch im zweiten Viertel blieb das Spiel ausgeglichen... zwar legten die Flames zu Beginn vor, doch die beherzt kämpfenden Alligators blieben im Spiel, gingen zwischenzeitlich kurz in Führung und lagen zur Pause nur mit 34:31 zurück.

In Hälfte zwei stellten die Flames komplett auf Zone/Zonepressing um, wodurch sicher unser Spiel etwas verlangsamte. Dennoch konnten wir anfangs das Spiel weiter offen halten - bei 5 Minuten im dritten Viertel erhielt dann Elias Wlasak sein 3tes Foul und danach noch ein weiteres und musste auf die Bank. Die Flames setzte sich etwas ab und die Alligators ließen sich kurzzeitig aus der Bahn bringen, ehe man von -12 wieder auf -6 verkürzen konnte. Doch in der letzten Minute von Viertel 3 und in der ersten Minute von Viertel 4 legten die Flames einen 10:0 Run hin und setzten sich auf 16 Punkte ab - die Vorentscheidung. Die Alligators beschäftigten sich dann zu viel mit sich selbst und anderen Dingen, anstatt sich aufs Spiel zu konzentrieren. Die Flames nützten dies eiskalt aus und siegten so souverän mit 87:63

 

Stimmen zum Spiel:

Franz Zderadicka, Headcoach Basket Flames: Nach drei Heimsiegen in Folge bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Offensiv suchen wir noch immer unsere Sicherheit und ich hoffe wir machen in der nächsten Woche einen Schritt nach vorn, damit wir es uns gegen Fürstenfeld und im Cup selbst leichter machen.

Mario Gatto, Obmann Basket Flames: Die Mannschaft hat am heutigen Abend meinen Wunsch erfüllt und Deutsch/Wagram deutlich besiegt.

Hannes Quirgst, Headcoach Deutsch/Wagram: Erste Halbzeit haben wir uns ersatzgeschwächt gut geschlagen, zweite Hälfte haben wir uns aus der Ruhe bringen lassen sind dann weggebrochen. Das müssen wir verbessern, um ein ganzes Match wirklich gut zu spielen.

Max Pelz, Spieler Deutsch/Wagram: Erste Halbzeit sind wir gut gestartet und haben defensiv gut gespielt. In der zweiten Hälfte ist uns ein wenig die Energie ausgegangen und haben ein wenig Pech gehabt. Wir müssen und werden das besser machen.