B2L Vorbericht CUP

Cupmatch am Freitag in Kärnten

Durch die Cupauslosung dürfen unsere Alligators ein weiteres Mal nach Kärnten zur Mannschaft von KOS Celovec.

Im ersten Saisonspiel verschliefen die Alligators die erste Halbzeit und mussten am Ende eine 69:87 Heimniederlage hinnehmen. Im Cup wird es für die Alligators nicht einfacher - Marko Goranovic und Paul Rotter verstärken im Cup 'nur' den Kooperationspartner Vienna D.C. Timberwolves und auch sonst ist auf Grund des Termins noch unklar, ob alle restlichen Spieler die weite Reise nach Kärnten antreten können.

Wichtig wird es sein, dass die Alligators über 40 Minuten hohe Intensität in der Defense geben können, um druckvoll zu spielen. Nur dann ist eine Überraschung im Cup möglich.

 

Stefan Hribar, sportlicher Leiter KOS: „Dieses Cup-Spiel gegen Deutsch Wagram wollen wir vor allem nutzen, um unsere jungen Spieler weiter zu bringen. Dennoch wollen wir auch das Spiel gewinnen.“

Andi Smrtnik, Kapitän KOS: „Wir alle sind motiviert und möchten in die nächste Runde kommen. Möglicherweise gegen einen Erstligisten in der nächsten Runde zu spielen, ist Anreiz genug.“

Hannes Qurigst, Head Coach Deutsch Wagram:
„Durch das Cup-Match steht uns die nächste Doppelrunde bevor. Wir wollen in Kärnten einen weiteren Schritt nach vorne machen, auch wenn wir im Cup nicht komplett antreten können.“

Jan Kvasnicka, Spieler Deutsch Wagram: „Nach der, über weite Strecken, durchaus ansprechenden Leistung gegen Dornbirn wollen wir diesen positiven Trend auch in Klagenfurt fortsetzen. Der Cup schreibt seine eigenen Gesetze und wir glauben fest daran, dass der Aufstieg in die nächste Runde möglich ist - auch wenn KOS uns das alles andere als einfach machen wird.“