2BL Vorbericht vs. Mistelbach

Zweites schweres Spiel in der Doppelrunde bringt Derby in Mistelbach

Nach dem Heimspiel gegen Mattersburg wartet 2 Tage später gleich das schwere Auswärtsspiel in Mistelbach auf unsere jungen Alligators.

Die Mustangs zählen heuer zu den Topteams, Headcoach Martin Weissenböck kann auf eine gute Mischung aus routinierten Spielern sowie neuen jungen Leuten bauen. Ivo Pracher ist schon seit Jahren unter dem Korb gesetzt - hat aber heuer eine kleinere Rolle auf Grund von Neuverpflichtung Jakub Krakovic, der voll eingeschlagen hat. Mit Michael Kremen und Michal Jedovnicky verfügen über zwei weitere starke Allround-Legionäre. Julian Alper war schon letztes Jahr im Team der Mustangs - heuer wird er von weiteren Klosterneuburger Nachwuchstalenten unterstützt wie Maxi Girschik oder Christoph Leydolf.

Die Alligators mussten gegen Mattersburg mit Marek, Rotter, Goranovic, Balvan und Filipovic gleich 5 starke Spieler vorgeben - auch gegen die Mustangs sind die Verletzten Marek, Balvan und Filipovic nicht dabei und auch Paul Rotter wird auf Grund einer leichten Blessur wohl noch geschont. Dafür verstärkt Marko Goranovic die Alliagtors unter dem Korb - was gegen die physisch starken Mustangs notwendig ist. Kein leichtes Unterfangen also für unsere Alligators gegen eines der absoluten Topteams, daher wird es umso wichtiger sein unter dem Korb und über 40 Minuten konzentriert zu agieren.

 

Stimmen zum Spiel:

Martin Weissenböck: „Es erwartet uns das schwierige zweite Spiel der Doppelrunde. Wir müssen wach sein, um daheim gegen Deutsch Wagram zu gewinnen.“

Sascha Hasiner: „Zum Ausklang des verlängerten Wochenendes ein Sonntags-Spiel, das angesichts der kurzen Fahrtzeit hoffentlich auch für die Fans aus Deutsch Wagram eine Reise wert ist. Auch wenn der eine oder andere auf die Uhr schaut und es nicht zu spät wird: einen Anlass zum Feiern werden wir hoffentlich finden. Ein großes Dankeschön an die EVN, die uns auch bei diesem Derby in bewährter Weise unterstützt.“

Hannes Quirgst, Head Coach Deutsch Wagram: „Beim zweiten Match der Doppelrunde treffen wir auf die starken Mistelbacher, die sicher zu den Top-Favoriten zählen. Für uns gilt es daher, vor allem unter dem Korb gut dagegen zu halten und unsere Turnovers im Vergleich zum letzten Spiel deutlich zu minimieren.”

Jakob Lohr, Spieler Deutsch Wagram: „Es wird sicher wieder eine schwierige Partie gegen Mistelbach. Wir müssen dieselben Aufgaben erfüllen wie gegen Mattersburg, weil Mistelbach unter dem Korb sehr stark besetzt ist.“