2BL Vorbericht Wörthersee Piraten

Am Samstag geht es nach Kärnten

Am Nationalfeiertag geht es für die Alligators zum ersten Mal in dieser Saison nach Kärnten - wir sind zu Gast bei den Wöthersee Piraten.

Die Piraten konnten letztes Wochenende gegen die bis dahin ungeschlagenen Basket Flames einen weiteren Sieg feiern und haben damit bewiesen, dass sie zu Recht um einen PlayOff Platz kämpfen. Mit Ziga Erculj hat ein starker Point Guard das Schiff der Piraten geentert - er war die Jahre zuvor bei Villach bzw. KOS im Einsatz und hat bereits dort bewiesen, dass er ein Team führen kann. Neu im Team sind auch die beiden slowenischen Legionäre Ruzic und Rodic, die bereits voll überzeugen konnten. Weiters im Team sind unter anderem die Bundesliga-erprobten Österreicher Maximilian Kunovjanek, Lukas Simoner und Christof Gspandl.

 

Die Alligators mussten letzte Woche zu Hause gegen Innsbruck eine weitere Niederlage hinnehmen. Ein schwacher Start und eine schlechte Phase Ende des 3. bzw Anfangs des 4. Viertels waren zu viel, um das Spiel gewinnen zu können. Dennoch konnte die Mannschaft um Kapitän um Lukas Hofer in einigen Phasen unter Beweis stellen, wie man erfolgreichen Basketball spielen kann - dies gilt es konsequent weiter umzusetzen.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Jan Kvasnicka (Spieler UDW):

Nicht nur aufgrund der Tabellensituation, sondern auch wegen den Verpflichtungen, die die Piraten im Sommer machen konnten, gehen wir als Außenseiter in diese Partie. Wenn wir es aber schaffen, von Beginn an 100 % aufs Feld zu legen und unseren Gameplan vom Start bis zum Ende durchziehen, bin ich zuversichtlich, dass wir den Piraten Paroli bieten und vielleicht sogar für eine Überraschung sorgen können.

Hannes Quirgst (Coach UDW):

Unsere nächste Auswärtsfahrt steht an - mit den Piraten wartet eine Mannschaft auf uns, die stärker als im letzten Jahr ist und einige Topspieler in ihren Reihen hat. Wir müssen es schaffen, 40 Minuten hohe Intensität zu gehen, um eine Chance zu haben.