2BL Bittere Niederlage bei Saisonauftakt

Niederlage mit Schlussekunde

Ein spannendes Auftaktspiel in Deutsch-Wagram entwickelte sich zwischen den Alligators und den Flames. Bei den Alligators fehlten mit Filipovic und Balvan zwei starke Spieler unter dem Korb sowie Mayer. Aber auch die Flames waren nicht komplett.

Wir begannen treffsicher und legten gleich vor - Marek, Rotter und Hofer waren aus der Distanz erfolgreich und so lagen wir mit 5-6 Punkten in Front. Die Flames kamen mit einer Umstellung auf Zone besser ins Spiel, verloren jedoch Stadelmann mit einer Oberschenkelverletzung (gute Besserung an dieser Stelle).

In Viertel zwei konnten die Flames zu Beginn die Führung übernehmen, während die Alligators etwas von der Rolle waren. Mit Fortdauer fighteten wir uns wieder zurück und das Spiel blieb ausgeglichen . Mit -1 aus Sicht der Alligators ging es in die Pause.

In Halbzeit 2 blieb das Spiel weiter spannend und wir stellten uns besser auf die Zone der Gäste ein. Kein Team konnte sich aber entscheidend absetzen - zumindest mit +1 lagen wir vor dem letzten Abschnitt in Front. Auch hier blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, dabei lagen die Alligators meist einige Punkte voran, da wir in der Defense immer wieder Ballgewinne verbuchen konnten.

Bei +3 am Ende aus Sicht der Alligators traf Vay in der Transition auf Unentschieden, Marko Goranovic sorgte aber im Gegenzug wieder für das +2 für uns. Wrumnig erneut vom Dreier brachte die Flames wieder in Front, jedoch blieben die Alligators korblos in der nächsten Offense. Im Anschluss wurde Vay gefoult, der 1 von 2 Freiwürfen traf - Patrick Schmid sorgte per Fast Break für den Ausgleich und noch 6sek zu spielen. Alturban nützte diese Sekunden und scorte quasi mit der Sirene zum Sieg der Flames - ein bitteres Ende für unsere Alligators.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Hannes Quirgst (Coach UDW): Sehr schade um diese gute Möglichkeit, mit einem Sieg zu starten. Dennoch bin ich mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben viele Sachen gut umgesetzt, die wir uns vorgenommen haben. Wir müssen noch an Kleingkeiten weiterarbeiten, damit sich alles zusammenfügen kann.

 

Patrick Schmid (Spieler UDW): Trotz der schlussendlich bitteren Niederlage war es dennoch ein gelungener Saisonstart für uns. Unser Auftreten als Mannschaft war von der ersten Minute an bis zur letzten nicht vergleichbar mit den vergangenen Spielen. Wenn wir unseren Fokus beibehalten, steht uns eine gute Saison bevor.

 

Franz Zderadicka (Coach Flames): Aufgrund der dünnen Personaldecke war für uns die Ausgangsposition schwierig. Wir wussten um die Stärke von Deutsch Wagram, ihr aggressives Spiel und ihre aggressive Verteidigung. Wir haben gekämpft. Zum Schluss war es ein knapper Ausgang für uns. Wir waren sehr froh über den letzten Ballbesitz. Es war ein schönes Spiel. Wir hatten auch drei junge Spileer, die sehr gut gespielt haben. Das gibt uns Kraft für die nächsten Spiele.

 

Dominik Alturban (Spieler Flames): Auch wenn es jetzt vielleicht schwer zu verdauen ist, aber Gratulation an Deutsch Wagram, die sich heute genauso den Sieg verdient hätten. Wir sind ein bisschen langsam gestartet, daran müssen wir in den nächsten wochen arbeiten.