2BL: Sieg im ersten Testspiel

Erster Test erfolgreich

Das erste Testspiel konnte unser neuformiertes B2L Team gegen den Kooperationspartner Vienna DC Timberwolves am Ende mit 56:64 gewinnen!

 

Bei unseren Alligators waren Brani Balvan (krank), Viorel Filipovic (verhindert) und Jakob Lohr (erst wieder ins Training eingestiegen) nicht mit von der Partie. Simon Marek und Paul Rotter spielten bei diesem Test je eine Halbzeit bei den Alligators und die andere bei den Timberwolves. Auch die Wölfe mussten Ausfälle verzeichnen (Hofbauer, John) bzw. waren einige Spieler angeschlagen (Nikolic, Hörberg).

 

Das Spiel begann offensiv noch sehr verhalten - dafür war die Defense umso besser. Durch gute Intensität und viel Druck in der Defense, konnte man die Wölfe immer wieder zu Turnovers zwingen - etwas was die Alligators heuer im Laufe der Saison zeigen wollen. Im Angriff zeigten sich Elias Wlasak und Marko Goranovic gut aufgelegt und konnten starke Aktionen verbuchen - 4:15 nach den ersten 10 Minuten für unsere Alligators.

In Viertel 2 kamen auch die Wolves besser ins Spiel, doch die Alligators blieben stets voran - vor allem Alex Wittmann überzeugte mit 8 Punkten in diesem Abschnitt und Lukas Hofer und Paul Rotter dirigierten das Spiel gut. Dadurch ging es mit einer 23:29 Führung in die Pause.

In Hälfte 2 versuchten die Wolves deutlich mehr Druck zu machen, doch die Alligators konnten dem - bis auf wenige Ausnahmen - gut Stand halten. Im Angriff stellte sich der "zu uns gewechselte" Simon Marek gut ein und verwandelte sicher von außen - Szkutta tat es ihm auf Seiten der Wolves aber gleich. Durch schnelles Spiel gelangen immer wieder Scores und wir lagen auch vor dem letzten Viertel noch mit 46:51 in Front.

Angeführt von D'Angelo konnten die Wolves hier kurzzeitig in Führung gehen, ehe wir durch Jan Kvasnicka, Simon Marek und Max Pelz konterten. Die Defense stand dabei Großteils sicher - zudem konnten die Wolves von außen keinen Dreier verwandeln. Im Gegenzug traf Lukas Hofer von Downtown, wodurch wir am Ende über einen 56:64 sieg jubeln konnten.

"Ein schöner Erfolg, dennoch müssen wir den Sieg richtig einordnen, denn die Wolves hatten doch einige Ausfälle bzw. angeschlagene Spieler in ihren Reihen. Die Defense war über weite Phasen schon sehr gut und druckvoll - am Rebound müssen wir aber über 40 Minuten konsequent sein. In der Offense gibt es noch genügend Potential - dennoch kann ich mit dem ersten Auftreten der Mannschaft, wo jeder für jeden gefightet hat, schon mal sehr zufrieden sein. Nächste Woche beim Testspiel zu Hause gegen Mattersburg erwartet uns eins der Topteams der B2L, bilanziert Coach Hannes Quirgst.

 

Scorer: Simon Marek 10, Lukas Hofer 9, Jan Kvasnicka und Alex Wittmann je 8, Max Pelz und Elias Wlasak je 7, Marko Goranovic 6, Lukas Geyrhofer 4, Andi Mayer 3, Paul Rotter 2, Patrick Schmid, Martin Wustinger