Victory! Endlich erster Sieg des 2BL Teams

Sieg im letztes 2BL PlayDown Heimspiel gegen KOS Celeovec

Im letzten Heimspiel der PlayDowns wollten die Alligators endlich den lange ersehnten ersten Sieg feiern - obwohl die Vorzeichen nicht ideal waren (Goranovic, Rotter, Rados, Ringhofer und Werle allesamt nicht mit von der Partie) konnten die Alligators am Ende einen tollen 86:79 Sieg über KOS feiern.

Das Spiel begann anfangs auf beiden Seiten noch recht bescheiden - offensiv erfolgreiche Aktionen waren Mangelware, dafür produzierten beide Teams vor allem Fehlwürfe und Turnovers. Ein von beiden Teams sehr bescheidenes erstes Viertel endete schlussendlich mit 9:13.

Im zweiten Viertel fanden beide Teams endlich ihren Rhythmus, wobei sich die Gäste aus Kärnten über Razdevsek und Erschen eine kleine Führung erspielen konnten. Gegen Ende des Viertels wurde die Defense der Alligators immer intensiver, wodurch man Turnovers der Gäste forcieren konnte. In der Offense brachte die Small-Ball Lineup von Coach Stefan Grassegger mehr Tempo und Lukas Reichle sorgte mit einem Dreier zum Viertelende für den Ausgleich zum 34:34.

Auch in Hälfte 2 versuchten die Alligators weiter das Tempo hochzuhalten - Jan Kvasnicka sorgte mit 7 Punkten en-Suite dafür, dass sich die Alligators etwas absetzen konnten. KOS schaffte im Anschluss daran durch Sliskovic, der immer wieder unter dem Korb gefunden wurde, den Ausgleich, ehe Simon Marek und Elias Wlasak ihre Scorerqualitäten unter Beweis stellten und die Alligators wieder in Front brachten. Auch Lukas Reichle, Mark Laurencik und Lukas Hofer legten nach und vor dem letzten Viertel liegen die Alligators mit 61:54 in Front.

In den letzten 10 Minuten versucht KOS nochmals heranzukommen, doch vor allem UDW Topscorer Simon Marek hat zu Beginn offensiv immer wieder die passende Antwort parat und sorgt (vor den Augen von U18 Teamtrainer Ante Perica) dafür, dass die Alligators immer einige Punkte voran liegen. In der Defense wird trotz kleiner Lineup weiter stark gekämpft und im Angriff sind es dann Elias Wlasak, Lukas Reichle und Mark Laurencik die wichtige Punkte beisteuern. Nachdem auch die letzten 6 Freiwürfe am Ende verwertet werden, freuen sich die Alligators endlich über ihren ersten mehr als verdienten Saisonsieg und gewinnen vor den zahlreichen Fans und vielen Sponsoren mit 86:79.

Punkte UDW: Simon Marek 21, Lukas Hofer 16, Lukas Reichle 15, Mark Laurencik und Jan Kvasnicka mit je 11, Elias Wlasak 8, Patrick Schmid und Jakob Traxler je 2

 

Stimmen zum Spiel:

Stefan Grassegger, Headcoach UDW: „Es fühlt sich gut an, die 0 vor den Siegen endlich nicht mehr sehen zu müssen. Wir wissen, dass die wirklich wichtigen Spiele für uns erst kommen werden. Nichts desto trotz Gratulation an meine Mannschaft, die sich diesen ersten Sieg mehr als verdient hat. Speziell jene Spieler, die bisher weniger Einsatzzeiten bekommen haben, haben einen erheblichen Anteil am Sieg gehabt.“

Jan Kvasnicka, Spieler UDW: „Wenn man die ersten 26 Spiele verliert, dann fühlt sich ein Sieg ganz besonders gut an. In der ersten Halbzeit waren wir noch etwas unkonzentriert, aber in der zweiten Halbzeit haben uns die Fans gepusht, sodass wir uns im dritten Viertel eine Führung erspielen konnten, die wir nach Hause spielen konnten. Diesen Sieg haben nicht nur wir uns verdient, sondern in erster Linie die Fans, die immer zu uns gehalten haben, auch wenn es in der Meisterschaft nicht so gut gelaufen ist.“