2BL: Vorbericht vs. KOS Celovec

PlayDowns beginnen mit Spiel bei KOS

Nach einem leider sieglosen Grunddurchgang starten ab diesem Wochenende die PlayDowns der ZWEITEN Basketball Bundesliga - für unsere Alligators werden die Karten damit (fast) neu gemischt.

Auf Grund der Platzierungen im Grunddurchgang startet unser erster Gegner - KOS - mit 3 Punkten in die PlayDowns, Salzburg mit 2 Punkten und das BBC Nord mit 1 Punkt, während unsere Alligators bei 0 beginnen. Trotz dieser nicht idealen Ausgangslage wollen die Alligators während der PlayDowns die "rote Laterne" abgeben und den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

Gegen alle 3 Teams des PlayDowns zeigten die Alligators in der Regular Season zumindest in einem der Spiele eine sehr gute Leistung, schafften es am Ende jedoch nie einen Sieg einzufahren - dies soll sich nun ändern, am besten bereits am Samstag im ersten Auswärtsspiel gegen KOS.

Mit KOS wartet dabei gleich ein starkes Team, das lange um den Einzug in die PlayOffs der ZWEITEN Basketball Bundesliga mitgespielt hat. Vor allem das starke Duo Razdevesek und Stemberger drückt dem Spiel der Kärntner seinen Stempel auf, die Kreise dieser beiden gilt es u.a. für das Team von Alligators Headcoach Stefan Grassegger einzuschränken. Aber auch die weiteren Akteure wie Sliskovic, Smrtnik oder Fizuleto dürfen keinesfalls außer Acht gelassen werden.

Für die Alligators wird es auch wichtig sein, das Reboundduell ausgeglichener zu gestalten als bisher - in den beiden Spielen out-reboundete uns KOS mit 58:90. Allgemein wird sich zeigen, in wie weit sich unsere junge Truppe weiterentwickelt hat und es schafft ihre guten Phasen konsequent über 40 Minuten auf das Spielfeld zu bringen, dann ist der erste Sieg jedenfalls möglich.

Das erste Heimspiel in den PlayDowns findet dann die Woche darauf am Samstag, 23.03. gegen Salzburg in der Wagramer Schulsporthalle statt.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Stefan Grassegger (UDW-Coach): "Jetzt beginnt die heiße Phase der Saison für uns. Zwar hat Kos ein qualitativ hochwertiges Team, das zurecht lange um den Playoffeinzug kämpfen konnte, doch für uns zählen ab jetzt nur noch Siege. Wir werden um jeden Millimeter kämpfen und alles in die Waagschale werfen."

Lukas Hofer (Kapitän, Ass-Coach): "Ab jetzt gibt es keine andere Option mehr für uns als zu gewinnen! Ich hoffe und denke, dass wir als Spieler und auch als Team so weit sind. Kos ist zwar ein starker Gegner, aber wir haben uns ebenfalls gut entwickelt und wollen das am Samstag beweisen."