2BL: Niederlage im ersten Spiel 2019

Revanche gegen Salzburg nicht geglückt


Im ersten Spiel 2019 trafen unsere 2BL Alligators auf die BBU Salzburg, wobei das Match selbst in Wels ausgetragen wurde.

Das erste Spiel gegen die BBU - zugleich unser Premierenmatch in der ZWEITEN Basketball Bundesliga der Saison 2018/19 - konnte Salzburg mit einem souveränen 69:87 Start-Ziel Sieg für sich entscheiden. Daher war die Truppe von Coach Stefan Grassegger gespannt, wie man sich im Vergleich zum Auftakt präsentieren wird können.

Salzburg legte gleich zu Beginn etwas vor, doch die Alligators blieben die ersten Minuten durch Marko Goranovic und Elias Wlasak stets auf Tuchfühlung. Erst gegen Mitte des ersten Abschnitts konnten sich die Mozartstätter deutlicher absetzen, wobei Tepic mit 6 Punkten am Ende für den Viertelstand von 28:14 für Salzburg sorgte.

Die Alligators starteten mit 4 schnellen Punkten, doch danach war weiter Salzburg am Drücker, vor allem da die Transition-Defense der Alligators in zu vielen Phasen der ersten Halbzeit nicht vorhanden war und auch 2 Auszeiten von Coach Grassegger nicht die gewünschte Wirkung zeigten. Beim Stand von 46:23 ging doch ein Ruck durch das Team und mit einem 8:0 Run verkürzten die Alligators bis zur Pause auf 46:31.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Alligators wesentlich besser und waren endgültig im Spiel angekommen. Dadurch konnte man den Rückstand langsam verkürzen . durch einen getroffenen Freiwurf von Wlasak konnte man den Rückstand erstmals wieder in den einstelligen Bereich bringen, ehe Paul Rotter und Andi Werle noch weiter verkürzten. Doch Salzburg behielt die Nerven und lag durch einen Dreier zum Viertelende wieder mit 62:50 in Front.

Jan Kvasnicka mit einem Dreier zum Auftakt und Andi Werle mit weiteren 2 Punkten und der Rückstand betrug 8min vor Spielende nur noch 7 Punkte. Salzburg konterte, doch ein Korb von Lukas Reichle brachte das -6. Leider schafften es die Alligators nicht mehr noch näher heranzukommen - Salzburg behielt die Ruhe, obwohl die jungen Alligators alles versuchten und mit einem Dreier 1min vor Ende nochmals auf -6 verkürzten. Die Salzburger verwandelten 5 ihrer letzten 6 Freiwürfe und gewannen am Ende mit 84:74

 

Scorer UDW: Marko Goranovic 14, Elias Wlasak 12, Andi Werle 10, Paul Rotter 8, Lukas Hofer 7, Jakob Traxler und Lukas Reichle je 6, Sam Ringhofer 4, Jan Kvasnicka 3, Lukas Geyrhofer und Mark Laurencik je 2, Simon Marek

 

Stimmen zum Spiel:

 

Dusko Stojakovic, Obmann Stv. der BBU: „Nach einer 20-Punkte-Führung in der ersten Hälfte haben wir leider nicht die richtige Arbeitsmoral bewiesen. Gratulation an das junge Team aus Deutsch Wagram, das sich nie aufgegeben hat. Zum Schluss hat sich die Erfahrung durchgesetzt und wir haben einen wichtigen Pflichtsieg im Blick auf die Payoffs eingefahren.“

 

Stefan Grassegger, Headcoach der Alligators: „Für 30 Minuten können wir wirklich zufrieden sein mit unserer Leistung wir haben einen sehr soliden Job gemacht. Leider haben wir im 2. Viertel komplett verschlafen und die Transition der BBU nicht stopen können, das hat uns den Sieg gekostet. Aber ich bin sehr stolz, diese -10-Niederlage hat uns gezeigt, dass wir uns seit Oktober um einiges gesteigert haben.“