Niederlage auch gg Dornbirn

Nach starker 1. Halbzeit klare Niederlage gg Dornbirn Lions

Leider wurde es nichts mit dem ersten Saisonsieg, obwohl das Team von Coach Stefan Grassegger gut in die Begnung fand.

 

 

Endlich glückte bei einem Heimspiel der Start und die Alligatiors waren zu Beginn voll im Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. Insgesamt 7 Führungswechsel gab es im ersten Abschnitt: auf Seiten der Vorarlberger waren vor allem Arruti und Walker erfolgreich - die Alligators trafen im Gegenzug zu Beginn stark von jenseits der Dreierlinie. Erst gegen Ende des 1. Viertels setzten sich die Lions etwas auf 18:24 ab.

Auch in Viertel 2 spielten die Alligators beherzt und engagiert - leider wollte der Wurf von außen nicht so gut fallen wie zu Beginn. Einige gut herausgespielte Chancen wurden nicht genützt, dafür zeigten die Lions weiter ihre Gefährlichkeit und konnten sich etwas weiter absetzen. Zur Pause lagen die Dornbirner mit 39:53 in Front.

Trotz allem eine gute Halbzeit der Alligators - man konnte gegen das starke Team der Lions ausgezeichnet dagegen halten und mit einer etwas besseren Chancenauswertung wäre ein knapperes Ergebnis zur Pause leicht denkbar gewesen. Dieses gute Spiel wollte man auch in Halbzeit 2 fortsetzen.

Wollte, denn die Lions stellten in der Defense etwas um und brachten die Alligators damit komplett aus dem Rhythmus. Es wurden zu viele Turnovers produziert, was die Dornbirner eiskalt nutzten und ihren Vorsprung immer weiter ausbauten. Während die Lions immer wieder teils zu einfach scoren konnten, blieb die Offense der Alligators in Viertel 3 nur Stückwürk - ein 13:31 in diesem Abschnitt spricht eine deutliche Sprache und brachte bereits die Vorentscheidung.

Im letzten Viertel kamen auch die Alligators wieder etwas besser in die Partie hinein, doch am deutlichen Sieg der Dornbirn Lions änderte dies freilich nicht mehr - Endstand 69:107.

Schade, dass man nach einer durchwegs guten 1. Hälfte so den Faden in Halbzeit 2 verloren hat. Hier müssen unsere jungen Alligators noch einiges lernen, dann werden auch die Ergebnisse besser.

 

Scorer UDW: Wlasak 13, Hofer 11, Gornaovic und Rados je 8, Reichle und Rotter je 7, Marek 6, Werle 3, Kvasnicka 3, Traxler und Geyrhofer

Scorer Lions: Walker 24, Medori 19, Arruti 14, Brajkovic und Buljobasic je 8, Dodig und Gmeiner je 5, Pecek 4