2BL: Klare Heimniederlage gg Villach

 

Klare Niederlage gegen Titelfavoriten

Im Heimspiel wartete mit den Villach Raiders eines der Topteams der ZWEITEN Basketball Bundesliga auf unsere Alligators - diese Hürde war für unsere jungen Spieler an diesem Tag leider deutlich zu hoch.

UDW Alligators vs. Villach Raiders 72:114 (12:19/19:47/41:84)

 

Den Start gegen den Titelfavoriten aus Villach konnten die Alligators noch recht ausgeglichen gestalten. Erst gegen Ende des Viertels bauten diese ihren Vorsprung aus und lagen durch einen Korb zur Schlusssirene mit 12:21 in Front. Man konnte jedoch von Beginn an sehen, dass die Kärntner den jungen Alligators durch das Inside Duo Perkovic - Boban physisch überlegen war, was sich insbesondere auch am Rebound bemerkbar machte.

In Viertel 2 fanden die Alligators vor allem offensiv kein Mittel gegen die sichere Defense der Raiders - unter dem Korb gab es wenig zu holen und von außen wollten die Würfe nicht fallen., Die Raiders selbst spielten in dieser Phase ihre Überlegenheit unter dem Korb weiter gnadenlos aus. Alleine Perkovic hatte mit 21 Rebounds zur Halbzeit mehr als das gesamte Team der Alligators - zur Pause waren die jungen Wagramer bereits mit 19:47 im Rückstand.

In der zweiten Hälfte zeigten die Villacher dann ihre Gefährlichkeit von außen. 14 Dreier bei sehr wenigen Fehlversuchen führten zu einem hohen Score - vor allem Boban war "on fire" von downtown. Im Gegenzug fanden die Alligators im Angriff selbst besser ins Spiel und konnten hier weitaus besser dagegen halten, als noch in der ersten Spielhälfte. 21 Punkte in Viertel 3 waren mehr als in der gesamten ersten Halbzeit.

Im letzten Viertel waren zuerst noch die Raiders am Drücker und bauten ihren Vorsprung zwischenzeitlich noch weiter aus. Am Ende zeigten die Alligators dann aber nochmals ihr Können und konnten etwas verkürzen, wobei sich alle Spieler zumindest in die Scorerliste eintragen konnten. Am deutlichen Vorsprung der Raiders änderte dies nichts mehr und der Titelfavorit gewann das Spiel am Ende eindeutig.

 

Scorer UDW: Schmid und Laurencik je 12, Wlasak 10, Werle 8, Hofer und Kvasnicka je 6, Goranovic, Reichle und Geyrhofer je 4, Wustinger, Marek und Traxler je 2

Scorer Villach: Boban 44, Sliskovic und Perkovic je 18, Petrovic 16

 

Stimmen zum Spiel:

Stefan Grassegger (UDW Headcoach):

"Das Spiel heute war ein Reality-check. Wir wissen jetzt, wo wir stehen, wenn das Team in Einzelteile zerfällt. 28 zu 52 Rebounds sprechen eine klare Sprache. Das Positive ist, dass wir übermorgen eine Chance haben, alles gut zu machen. Wir müssen aus der Niederlage lernen. Das erste und letzte Viertel waren aber in Ordnung, darauf können wir aufbauen."

Hannes Quirgst (Sportl. Leiter UDW):

"Heute mussten wir gegen die physisch und offensiv starken Spieler aus Villach Lehrgeld zahlen. Wichtig wird sein, dass die Burschen nicht die Köpfe hängen lassen, sondern trotz der hohen Niederlage weiter motiviert bei der Sache bleiben. Schon übermorgen gibt es die nächste Gelegenheit für ein gutes Spiel. "

Rok Zupan (Headcoach Villach):

"First I want to say that I have a big respekt for a club with young players. I hope the club will develop with their young players. The atmosphäre was very good in the gym. I love to see that Basketball is more interesting for supporters. I am satisfied with our defense in our game. "

Marvin Sliskovic (Spieler Villach):

"Wir haben uns vorgenommen, mit 100 Prozent loszulegen. Bis auf das vierte Viertel haben wir bewiesen, dass wir besser spielen. So soll es weitergehen!"